Nach unseren Fahrten zum DFB-Campus nach Frankfurt und ins Trainingslager nach Bad Tölz im letzten Jahr, hat uns der nächste Ausflug zum Auftakt der Faschingsferien 2024 zum IFA-Hallencup nach Chemnitz geführt. 


Zehn Grasinos haben die frühe Anreise am Samstagmorgen nicht gescheut und sind schon um 7 Uhr morgens mit vier Fahrzeugen aufgebrochen. Die Fahrt verlief ohne Störungen, nach einem kurzen Stopp für eine gemeinsame Brotzeit sind wir pünktlich zum Nachmittagsturnier angekommen. 

Die Schulturnhalle war für unsere „Fanbase“ eine Überraschung, eine Tribüne gab es nicht, stattdessen waren ein paar Turnbänke als Sitze an der Seitenlinie aufgereiht. Die galt es mit den teilnehmenden Mannschaften zu teilen. Mittendrin statt nur dabei! Unerschrocken haben wir trotzdem unsere Grasino-Flagge gehisst, dass in diesem Jahr Teilnehmer Braunschweig sowie aus der Nähe von München dabei waren, hatte sich bereits herumgesprochen. 


Das Auftaktspiel wollte noch nicht so recht gelingen, in den folgenden Spielen gegen starke Gegner haben sich die Grasinos aber in das Turnier hereingekämpft und stolz den 2. Platz erreicht. Die Platzierung war das Ergebnis einer tollen Mannschaftsleistung und Zusammenhalt und immerhin wurden gegen den Turniersieger Dresden-Striesen ein 0:0 erzielt, der einzige Punktverlust, den der Turniersieger hinnehmen musste. 


Abends ging es dann zum gemeinsamen Abendessen und anschließend einem kleinen Rundgang durch die Innenstadt zur Karl-Marx-Statue. 


Die Rückfahrt am nächsten Morgen wurde noch mit einem Besuch des Industriemuseums Chemnitz genutzt. Zuerst waren die Jungs und Mädels nicht so begeistert, die Nutzung der Wählscheiben-Telefone hat sie aber gleich vor eine Herausforderung gestellt 😉 Zurück in den Autos verbanden sich alle zu einer Brawls-Stars-Session, das Wetter war aber auch so schlecht, dass man kaum aus den Fenstern sehen konnte. 


Insgesamt fanden alle die Fahrt super und freuen sich schon auf die nächste Gelegenheit, unser Trainingslager im Mai.